Mittwoch, 15. Januar 2014

Lost Places Fotografie - Die Ästhetik des Verfalls

Lost Places - verlorene ( verlassene) Orte üben eine ganz besondere Faszination aus. Sie sind ein Stück Zeitgeschichte und eine schaurig schöne Kombination aus Ruine, Müll, Verfall, Abenteuer, Unterkunft , Kulisse und  künstlerischem Freiraum.
Lost places Fotografie ist allerdings in vielerlei Hinsicht nicht ganz unproblematisch. Zum einen liegt es an der Beschaffenheit der jeweiligen Orte. Sie sind teilweise eingefallen, überall lauern Einsturzgefahren oder unerwartete Stolperfallen. Insofern sollte man entsprechende Kleidung und Schuhwerk tragen.
Zum anderen sind die Objekte der Begierde Privateigentum, welches rechtlich geschützt ist. Ratsam wäre im Vorfeld vom Eigentümer eine Aufnahmegenehmigung einzuholen.
Worin liegt die eigentliche Faszination ? Für mich ist diese Frage nicht eindeutig zu beantworten.. Es kann die Atmosphäre sein, die den Räumlichkeiten innewohnt, oder es sind kleine überraschende Entdeckungen (Gegenstände, Graffitis etc. ).
Für mich sind es fotografische "Spielplätze" die genügend Freiraum für fotografische Kreativität bieten, egal ob Farb-, -Schwarz/weiß oder HDR-Fotografie.

Lost places photography Berlin - Säuglings-und Kinderkrankenhaus

Lost places Fotografie Berlin Graffiti an Treppe

Lost places photography Berlin Graffiti

Lost places Fotografie Berlin bemoostes Dach

High Heels auf einer eingefallen Mauer - Lost places photography